aktuell Besucher dieser Seite

Wir haben 10 Gäste online

Bildergalerie

News Schloss Drazic
K U N S T W O C H E A U F S C H L O S S D R A Z I C PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Leopold Graf Deym   
Mittwoch, den 06. September 2017 um 00:00 Uhr
Bei herrlichem  Spätsommerwetter der 34. KW schnitzten vor dem Schloß unter einem großen Zelt der Gemeinde sechs Künstler Figuren aus den gefällten Kastanien. Initiator war Herr Hodinsky, ein Künstler, der sich in Drazic ein Haus baut. Gesponsert wurde das Projekt von der Zamek Mladi GmbH, der Gemeinde, der Gaststätte Lipan und dem Senator Jrsa aus Hluboka, der allerdings nicht in Erscheinung trat. Die Künstler, unter ihnen eine Frau aus Strakonice, stammten zum Großteil aus Mähren. In der ersten Aktion schufen sie sechs Stationsplastiken für einen Kreuzweg, der an der Mauer um das Schloßareal aufgehängt werden soll. Nächstes Jahr soll das Projekt fortgesetzt und abgeschlossen werden. Die Aktion war  der Start zur konkreten  Umsetzung der mit der Gemeinde abgeschlossenen Kooperationsvertrages. Trotz kleinerer Kommunikationsprobleme war die Projektwoche, bei der auch Zuschauer das Schloß mit dem frisch restaurierten Gewölbe des Untergeschoßes in der „Festung“ besichtigten, ein Erfolg.
Deym_170913
 
Caritas engagiert sich in Europaregion PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Leopold Graf Deym   
Freitag, den 14. Juli 2017 um 00:00 Uhr
Auf Initiative des Diözesancaritasverbandes Budweis und mit Hilfe und Vermittlung von Graf Deym trafen sich erstmals seit Jahren die böhmischen Verantwortlichen aus Budweis mit der Verbandsleitung der Caritas der Diözese Passau am 12 07.17 in der niederbayerischen Domstadt.
Seit über 10 Jahren hatte der Bay.Landescaritasverband in vielen Besuchen und Konferenzen versucht, entsprechend christlichem Verständnis und politischer Entwicklung mit Gründung der Europaregion Donau-Modau eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit anzukurbeln.
DEYM_20170715a
Personelle Veränderungen in beiden Diözesen bei der Bistumsleitung wie an der Spitze der Caritas, die jeweils aus einem Direktor und einem bischöflichen Beauftragten besteht, ermöglichten einen zweiten Anlauf. Dazu kommt, daß eine wesentliche Verjüngung stattfand, im böhmischen Fall um zwei ehemalige Theologiestudenten, die Dank ihrer  Studien als Freunde in Hl.Kreuz in Österreich Deutsch sprechen. Der bischöflich Beauftragte, Pfarrer Stanislav Broska hat die Pfarrei Veseli des jetzigen Bischofs Kozil übernommen. Direktor Jiri Kohout ist Laientheologe.
In einer Einführung gab Graf Deym einen Überblick über die Beziehungen beider Diözesen, erinnerte daran, daß Bischof Simon Konrad Landesdorf während der Kriegsjahre Administrator der Diözese Budweis war und versuchte durch Zurverfügungstellung von Materialien die Vorarbeiten des Landecaritasverbandes zu retten. Besonders engagiert für den Jugendbereich, wies er auf die Erfolge in Deutschland und Österreich bei der Gründung von „ Jung- Caritas“ und die in Böhmen verabschiedete  „Drazicer- Erklärung“ für den Bereich der Jugendsozialarbeit  hin.
DEYM_20170715b
In einem sehr lebendigen und freundschaftlichen Gespräch, dem eine Erläuterung der jeweiligen Strukturen voraus ging, verabredete man sich:
-    sich zweimal jährlich im Wechsel zu besuchen,
-    die Partner in die Verteiler von Informationsmaterialien und Einladungen zu nehmen,   
-    Hospitationen ins Auge zu fassen,
-    im Frühjahr 18 bei den Leitern der Ortsverbände in Böhmen zu referieren,
-    zum Thema Jung-Caritas und Ehrenamt zu kooperieren,
-    insbesondere ein bilaterales Europaprojekt mit drei Modulen zur Flüchtlingsthematik
in Partnerschaft zu starten.

Graf Deym bot beiden Verbänden weiterhin seine Begleitung und Mithilfe an. Herr Diakon Niederländer interessierte sich für das „Jugendschloß Drazic“ und bat um Infomaterial.
Den Besuch in der Diözese rundete eine kleine Rundfahrt ab, bei der in Aldersbach die Asamkirche besichtigt und in Reichstorf ein organisiertes, neues Dienstfahrzeug übergeben wurde
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 03. August 2017 um 10:41 Uhr
 
Neue Kontakte zu neuen Funktionsträgern in der Diözese Budweis PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Leopold Graf Deym   
Freitag, den 02. Juni 2017 um 13:33 Uhr
In der 2. Maiwoche  kam es zu einem Kontaktgespräch im Ordinariat in Budweis mit zwei von Bischof Krocil  neu ernannten Mitarbeitern, Herrn Caritasdirektor Jiri Kohout und Herrn  Generalvikar  David Henzl.             
DEYM_170519
Herr Direktor Kohout ist ein junger Mann mit einem Theologiestudium in Hl.Kreuz (Östrreich), der voller Tatendrang und Optimismus die Caritas fachlich wie pastoral  nach vorne bringen will. Im Gedankenaustausch über Situation und weitere Aufgaben ergab sich im Gespräch eine vielversprechende Übereinstimmung. Besonders interessiert zeigte sich Direktor Kohout an Zusammenarbeit und Anregungen mit der Partnerdiözese Passau. Es wurde vereinbart, daß Graf Deym beim neuen Direktor Endres in Passau einen Termin vereinbart und Direktor Kohout dorthin begleitet.
Direktor Kohout freute sich über das Angebot, Schloß Drazic für Treffen der Caritas zu verwenden und prüft die verschiedenen Möglichkeiten nach einer Besichtigung dort..
Ein anschließendes Gespräch mit Generalvikar Henzl  diente einem ersten Bekanntmachen, bei dem ich von meiner Arbeit als Brückenbauer berichtete.  Herr Generalvikar war sehr aufgeschlossen und  freundlich und erzählte von seinen Plänen, das Pilgerwesen auszubauen. Darüber ergab sich eine  kurze Diskussion. Ein Treffen mit dem Generalvikar in Passau kam bereits zu Stande.
Mit beiden Gesprächspartnern wurde eine Pflege der aufgenommenen Kontakte vereinbart.
 
Gespräch mit dem neuen Ortsgeistlichen nach Patrozinium in Drazic PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Leopold Graf Deym   
Dienstag, den 13. Dezember 2016 um 00:00 Uhr
Wie alle Jahre feierten wir mit der Gemeinde den Nikolaustag mit einer Messe in unserer Nikolauskapelle im Jugendschloß. Wie auch sonst ist das der Tag der „Offenen Tür“ für die Bewohner von Drazic, um an den Vorgängen im Schloß teilzunehmen. Die Neuerung diesmal waren die drei frisch sanierten Räume im Parterre der „Festung“. Das Patrozinium war auch Anlaß für den Antrittsbesuch des neuen Pfarrers Heß aus Tyn in der Gemeinde Drazic. Bei einem an den Gottesdienst anschließenden, gemütlichen Treffen in einem Gemeinderaum erhielt ich wertvolle Informationen über die schwierige seelsorgliche Situation in der Pfarrei und Entwicklungen in der Diözese. Zu einer Partizipation an der „Europaregion – Donau – Moldau“ wie intensiven Kontakten zur Partnerdiözese Passau reichen bisher die Kräfte nicht aus. Ich bot mich an, die Arbeit in der Pfarrei wie die Verbindung zu Passau nach Kräften zu unterstützen. Der Schwerpunkt der Pastorale liegt derzeit in Böhmen auf dem seelsorglichen Kontakt zu den Gemeindemitgliedern. Ihnen widmete sich Pfarrer Heß bis zum Ende des Treffens.


Deym_20161213LGD 13.12.16
 
Mitarbeit beim zweiten Treffen zur Entwicklung des Tourismus in der Mikroregion VLTAVOTYNSKO PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Leopold Graf Deym   
Montag, den 28. November 2016 um 00:00 Uhr
Deym_161128
Am 24.11.16 fand in dem von einer Prager AG frisch restaurierten Schloß Mitrowicz in Kolodeje nad Luznice bei Tyn an der Moldau ein zweites Treffen zur Entwicklung des Tourismus und damit der Mikroregion statt. Die von ca.40 Teilnehmern besuchte Konferenz wurde von der IN REGIO Gesellschaft o.p.s. in Tyn veranstaltet. Mitwirkende waren das Infozentrum in Tyn, das südböhmische Touristenbüro in Budweis und die Produktmanager vom zuständigen Touristengebiet in Hluboka. Eingangs gab der Bürgermeister von Tyn bekannt, daß er ein Referat für Schule-Kultur – und Tourismus eingerichtet hat. In den folgenden Beiträgen wurde die Notwendigkeit, die Gastronomie zu verbessern, deutlich. Ein weiterer Akzent wurde auf eine Verbesserung der Zusammenarbeit gesetzt, bei der auch die Dörfer mit einbezogen werden sollen. Erfreulicherweise wurden auch Sozialschwache als Zielgruppe genannt. Allgemein fiel der Blick vorwiegend auf den inländischen Tourismus, so daß ich mich bemüßigt fühlte, auch einen ausländischen, sanften Tourismus mit den Nachbarregionen als Aufgabe zu benennen. Bedenklich war, daß die Existenz der Plattform „Tourismus“ der EDM unbekannt war, ebenso Verbindungen zu ausländischen Reiseunternehmen. Zur Steigerung der regionalen Attraktivitäten bat ich um politische Unterstützung bei meinen Plänen, in Schloß Drazic ein Altböhmisches Museum einzurichten. Der auch anwesenden Bürgermeisterin von Drazic übergab ich tags darauf einen Vorschlag zur Verbesserung des örtlichen Tourismus. Im Frühjahr soll ein nächstes Treffen stattfinden.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 9

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!