aktuell Besucher dieser Seite

Wir haben 4 Gäste online

Bildergalerie

News Schloss Drazic
WEISS- BLAU- ROTE HOBELSPÄNE aus einer bayerisch-böhmischen Werkstube PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Leopold Graf Deym   
Dienstag, den 04. Februar 2014 um 17:46 Uhr

Anläßlich des 15 jährigen Jubiläums  der Arbeit rund um das Jugendschloß Drazic erstellte Graf Deym soeben eine Dokumentation mit obigem Titel. Auf 133 Blatt in Ringbuchform, inklusive Inhaltsverzeichnis  und etlichen Bildern, sind ca. 170 ausgewählte Anschreiben mit Fragen, Vorschlägen, Strategien, Konzepten und Werbung um grenzübergreifende Zusammenarbeit exemplarisch dokumentiert.

Inhaltlich steht die Arbeit in und um das Jugendschloß Drazic im Zentrum. Insgesamt aber geht es um die Anregung zur verstärkten Kooperation zwischen Deutschland und der Tschech. Republik bzw. Bayern und Böhmen. Dies besonders im Hinblick auf die Ausgestaltung der eingerichteten Europaregion-Donau-Moldau. Themen wie Landwirtschaft, Jagd, Denkmalpflege und Politik werden hierbei nicht ausgeblendet, auch wenn soziale Fragen, vor allem berufsbezogene Jugendhilfe (Jugendsozialarbeit) immer wieder in den Mittelpunkt rücken.

Adressaten sind nicht nur Ämter, Organisationen und Schlüsselpersonen in Bayern sondern auch in Böhmen, vor allem in Südböhmen.

Die Materialiensammlung soll Sympathisanten animieren, ihnen Gedankensplitter (Späne) zur Weiterverwendung liefern und manchen Adressat nach geraumer Zeit und veränderten Bedingungen zum Nachdenken bringen, vor allem, wenn er auf Anfragen oder Anstöße nicht reagiert hat. Es wäre schade, wenn erst die Not- wie so oft in der Geschichte- unter  weitaus schlechteren Bedingungen zu engerem Schulterschluß zwingen würde.

Die Dokumentation ist in geringer Stückzahl vorrätig.

 
KONTAKTGESPRÄCH mit dem BAYRISCHEN JUGENDRING (BJR) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Leopold Graf Deym   
Freitag, den 24. Januar 2014 um 14:56 Uhr

Ein längst überfälliges Gespräch führte Graf Deym am 14.01.14 mit dem Präsident des BJR, Matthias Fack, der Referentin für internationalen Austausch in Mitteleuropa, Julia Niklas und dem zuständigen Bereichsleiter Herrn Schwarz über die Situation und die Planungen bezüglich der Zusammenarbeit mit der Tschechischen Republik auf dem Gebiet der Jugendarbeit.

 

Graf Deym informierte über seine 15-jährige Arbeit und die Erfahrungen in Südböhmen. Er animierte den BJR, seine Initiativen zu verstärken, vor allem was den Aufbau der Eroparegion-Donau-Moldau angeht und bot seine Mithilfe und Vermittlungsmöglichkeiten an.

 

Präsident Fack wies auf die Aktivitäten von TANDEM hin,  u.a. ein Projekt der Oberpfalz mit präventivem Charakter gegen Drogenkonsum. Nach der außenpolitischen Akzentsetzung in der jüngsten Regierungserklärung bezüglich der Tschech.Republik und als erster Gesprächsgast bei der neuen Sozialministerin E.Müller (frühere Europaministerin) soll die Beziehung zur Tschechischen Republik ein Schwerpunkt werden. Präsident Fack hielt die derzeitigen Kontakte für „ ausbaufähig“.Graf Deym wünschte sich stärkeres Engagement der angeschlossenen Jugendverbänden, eine Einbeziehung tschechischer Vertreter bei Veranstaltungen und Infomaterial in Bayern, einen Besuch der „Bambiriada“ am 23.-25. Mai in Budweis (eine Einladung vom Präsident Brodzky aus Südböhmen überbrachte Gf.Deym) verbunden mit einer Besichtigung des Jugendschlosses in Drazic und eine Teilnahme an der nächsten, gemeinsamen Fachtagung in Südböhmen zur Verbesserung der Hilfen für schwache Berufsanfänger. Die Vertreter des BJR wünschten sich vermehrten Besuch tschechischer Jugendgruppen in Bayern. Sie versprachen die Vorschläge zu beraten und begrüßten eine stärkere Zusammenarbeit mit der Fachreferentin.

 

Gesprach_BJR_Deym_140114_web

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 04. Februar 2014 um 17:45 Uhr
 
Erster Schulterschluss zwischen Drazic und der Europaregion-Donau-Moldau (EDM) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Leopold Graf Deym   
Freitag, den 24. Januar 2014 um 14:55 Uhr

Im Nachgang zur Fachkräftetagung der Kath.Jugendsozialarbeit-NRW im vergangenen September in Südböhmen war die verabschiedete Drazicer-Erklärung auch an die EDM weitergeleitet worden. Ihre Aktualität und ihr Gewicht wurden jetzt dadurch bestätigt, daß Graf Deym Mitte Januar in den 4.Worksop der Wissensplattform“ Qualifizierte Arbeitskräfte u.Arbeitsmarkt“ zusammen mit dem südböhmischen Partner, Dusan Brodsky, nach Budweis eingeladen wurde. Die Sitzung war genauso gut vorbereitet wie geleitet. Es nahmen ca.40 Fachleute aus dem Bereich Arbeitsverwaltung und Kammern teil. Die vertretenen Regionen waren Oberpfalz, Niederbayern, Südböhmen, Oberösterreich und die Vysocina. Unter der Überschrift „Best Praktice“ stellte Graf Deym die Arbeit in Drazic vor und warb um die Intensivierung gemeinsamer Bemühungen um die berufliche Qualifizierung benachteiligter Jugendlicher auf der Schwelle zum Beruf. Als bewährtes Angebot stellte er die handwerklichen Auslandseinsätze mit intensiver sozialpädagogischer Begleitung vor. Er bat die Teilnehmer der anderen Länder, eine Fortführung einer Fachtagung  zu unterstützen.

 

In den für das Präsidium in Vorschlag gebrachten Projekten der Teilnehmer fanden sich z.B. „bei Prävention von sozialem Ausschluß“, Berufsorientierung, Berufswahlberatung z.T. verwandte Elemente, sodaß mit einer Bereitschaft, die Zusammenarbeit in diesem Problemfeld zu intensivieren, gerechnet werden kann. Dies um so mehr, als die Vertreter der Wirtschaftskammer Oberösterreich in einem persönlichen Gespräch den Wert des vorgeschlagenen Ansatzes bestätigten und sich mit ihm intern weiter auseinandersetzen wollten. Sie schlossen nicht aus, die Konzeption zu einem EDM-Projekt auszuweiten.

 

Das nächste Treffen findet Anfang April statt. Graf Deym wird als Experte wieder eingeladen.

Insgesamt bewies die Veranstaltung wie wichtig Einmischung ist, daß Leben in die EDM kommt und welch großes Potential in ihr steckt. Neben weiter qualifiziertem Input –der sich nicht nur auf Materielles beschränken darf –wird der weitere Erfolg vom Erreichen der Bevölkerung in der Region ( ab Februar ist die EDM-Arbeit über Intranet zu verfolgen) und der Verbindung bzw.der Unterstützung der regionalen und nationalen politischen Gremien abhängen.

 

Deym_EDM_Januar2014

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 04. Februar 2014 um 17:46 Uhr
 
Donau-Moldau, eine Einladung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Leopold Graf Deym   
Donnerstag, den 07. November 2013 um 15:50 Uhr

Unter viel Applaus und Teilnahme politischer Prominenz ist Mitte Oktober in Passau das  oben genannte

Werk von Frau Constanze Müller präsentiert worden.
Der brillant aufgemachte Bildband mit flüssiger Beschreibung wird hoffentlich den Erfolg seines Vorgängers, Band eins, fortsetzen. Man könnte glauben, es bedurfte erst dieses gekonnt aufgemachten Werkes, um eine Vorstellung von der Schönheit, Vielfalt  und  Qualität des Landstriches zwischen Bayern, Böhmen und Österreich zu bekommen.
Die verschiedenen Kapitel  bringen einem Natur, Architektur, Kommunikation, Tourismus, Bierlandschaft und Brückenbauer näher. Auf S. 106/107 ist unter der Überschrift: „Jugendschloß Drazic, soziales Haus im sozialen Europa“ der Arbeit von Graf Deym Rechnung getragen.
Für Leser, die des Deutschen unkundig sind, gibt es kurze Zusammenfassungen auf Englisch.
Das Werk hat 176 Seiten und ist im COM-Verlag Fürstenzell  erschienen( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ). Für 29,80 € erhält man ein neues Verhältnis zu einem alten Landstrich.
deym_donaumoldau_131107
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 07. November 2013 um 15:52 Uhr
 
Begegnung mit S.E. Vlk beim Vl Symposium der AG „Patrone Europas“ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Leopold Graf Deym   
Freitag, den 18. Oktober 2013 um 13:24 Uhr

Am 12. Oktober 2013 nahm ich in Passau am Vl Symposium der AG „Patrone Europas“ teil.

 

Im Mittelpunkt standen die Europaheiligen Cyril und Method. In einer Reihe brillanter, wissenschaftlicher Vorträge wurde deutlich, welch hervorragende Kulturträger die beiden Slawenaposteln für Böhmen waren und sind und wie wichtig es ist, ihren Geist weiterzutragen. Meine Arbeit in diesem Sinne zu fördern, erklärte sich Kardinal Vlk mit nachstehender Ablichtung bereit.

 

leopoldfischer_fotovlk_deym_131012

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 9

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!